Herbstfest

„Hereinspaziert“ hieß es für alle Liederkranz-Mitglieder, die 2019 bis zum Oktober einen runden Geburtstag gefeiert hatten, für den Chor „aufgehorcht“ und natürlich für die Jubilare vom Liederkranz Altenriet in diesem Jahr. Vorstandssprecher Rolf Bröder begrüßte herzlichst die Gäste im Evangelischen Gemeindehaus.

Leider mussten die Anwesenden an diesem Abend auf das Eröffnungslied und weitere Lieder von „aufgehorcht“ verzichten. Der Chor hatte zwar fleißig geprobt und sich intensiv vorbereitet, aber unsere Dirigentin Susanne Abraham-Heim war gesundheitlich so angeschlagen, dass sie an diesem Abend leider nicht mit dabei sein konnte. Alternativ wurde zur Einstimmung ein kleiner Film gezeigt mit den Höhepunkten der Matinee vom 19. Mai 2019.

 

Der Herbst ist die richtige Zeit für neuen Wein und Zwiebel- oder Krautkuchen. Gut vorbereitet konnten fleißige Helfer(innen) die Gäste zügig bewirten. So konnten die Gäste genüsslich die Leckereien schlemmen.

 

Die Vereinsmitglieder, die im laufenden Jahr einen runden Geburtstag gefeiert hatten, wurden vom Moderator und den Freunden im Saal zum 50. – 60. – 70. oder 80. Geburtstag beglückwünscht. An diesem Abend waren es zusammengezählt 570 Geburtstagsjahre. Jeder erhielt ein kleines Präsent in Form einer „Jubiläumsnudeldose des Chorverbands Ludwig Uhland“, der im Jahr 2020 sein 100-jähriges Bestehen feiern wird, mit vielen Festlichkeiten und attraktiven Programmpunkten.

 

Jeder Verein, so auch der Liederkranz, besteht und lebt mit und von seinen Mitgliedern. An diesem Abend wurden insgesamt 165 Jahre Vereinszugehörigkeit gefeiert. Folgende Ehrungen wurden durch die Vorstände vorgenommen:

Siegwalt Handke wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft mit einer Ehrennadel und einer Urkunde geehrt.

Siegfried Weiß ist seit 1969 Mitglied beim Liederkranz. Er hatte in all den Jahren verschieden Ämter im Verein inne und hat die Entwicklung maßgeblich mitgestaltet. Für 50 Jahre Treue zum Liederkranz wurde er mit Urkunde und Weinpräsent ausgezeichnet. Leider konnten Siegwalt und Siegfried ihre Auszeichnungen nicht persönlich in Empfang nehmen, da Sie aus gesundheitlichen Gründen verhindert waren. Wir wünschen beiden auf diesem Wege gute Besserung und baldige Genesung.

Am 1. Januar 1979 trat Adolf Häfner in den Liederkranz ein. Er bekleidete in den letzten 40 Jahren verschiedene Ämter innerhalb des Vereins. Als vor ein paar Jahren der Männerchor aufhörte, wechselte er zu „aufgehorcht“ und singt dort bis heute aktiv mit. Immer, wenn Not am Mann ist, ob beim Brezelmarkt, anderen Veranstaltungen oder sonstigen Planungen, ist Adolf zur Stelle und mit ganzem Herzen dabei. Wir gratulieren Adolf herzlich und hoffen auf viele weitere gemeinsame Stunden!

Bereits 10 Jahre früher, am 1. Januar 1969, entschied sich Bernhard Müller zur Mitgliedschaft. Außerhalb des Männerchores setzte er sich schon bald für die Belange des Vereins ein. Er übernahm vor über 30 Jahren die Finanzen und ist bis zum heutigen Tage der aktiv verantwortliche Kassier des Liederkranzes. Dabei sorgt er nicht nur für einen ausgeglichenen Finanzhaushalt, sondern ist auch beim Altenrieter Brezelmarkt an der Hauptkasse verantwortlicher Helfer. Unermüdlich ist er für den Verein da. Jedes Jahr freuen sich die Mitglieder auf die im Juni stattfindende Familienwanderung, bei der im Anschluss Bernhards Steaks den Höhepunkt bilden. Vielen Dank an Bernhard für viele Jahre ehrenamtlichen Dienst am Verein!

Um den Jubilaren doch noch ein Ständchen zu bringen, sang „aufgehorcht“ ohne Dirigentin im Anschluss an die Ehrungen spontan das bewährte Geburtstagslied.

 

Weiter auf dem Programm des Abends stand der Sketch „Zwei Damen im Zug, ohne Worte“.

Mit einer meisterlichen Mimik und Komik führten Doris Koppenstein und Marlies Jäckel ohne ein Wort zu verlieren das begeisterte Publikum zu anhaltenden Lachsalven. Was die beiden im stummen Dialog den Gästen boten, war sehr professionell und eine absolute Spitzenleistung. Auch der Beitrag von Sonja Volz erheiterte das Publikum sehr. Eine Schüssel zur Demonstration in der Hand haltend klärte sie die Gäste mit perfekt formulierten Versen auf, wie vielseitig man eine Schüssel verwenden kann. Ob für Kartoffelsalat, zur Fußwäsche, als Aufbewahrung für einen Fisch oder gar als Nachttopf – das praktische Teil erfüllt fast jeden Zweck und lässt sich sehr universell einsetzen.

 

Wir sagen allen Gästen, den Helferinnen und Helfern sowie unseren Unterhaltungskünstlern ein herzliches DANKESCHÖN für dieses gelungene Herbstfest „Hereinspaziert“.

US-RB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.